Wie haben wir es gemacht?
Da uns bei der T├Âpferei nur ein relativ kleines Budget zur verf├╝gung Stand, haben wir uns f├╝r Google Ads entschieden. Hier k├Ânnen wir eine Hohe Conversion Rate garantieren und steuern, wer auf unsere Seite kommt, wie hoch die Qualit├Ąt der Visitor ist und zahlen nur, wenn jemand auf unsere Anzeigen klickt. Dies hat dazu gef├╝hrt, dass wir eine Conversionrate von ├╝ber 6% hatten und einen ROAS von ├╝ber 6,8 im November. Wir starteten mit 20ÔéČ am Tag und waren selbst von dem sehr hohen Return ├╝berrascht. Somit konnten wir schnell auf 100ÔéČ am Tag skalieren, was daf├╝r sorgte, dass der Return on Adspend nach und nach sank, sodass wir uns bis heute zwischen 3-4 bewegen. Durch den Fokus auf rein Conversion Orientierte Keywords und die guten Preise, konnten wir der Konkurrenz einige Kunden wegnehmen und anfangen Daten zu sammeln.
Herausforderungen
Niedriges Budget und selbst bei einem hohen ROAS von 3 noch keine starke Profitabilit├Ąt.
Weiteres Vorgehen
Nach 2 Monaten hatten wir unser Ziel von 500 verwendbaren Mailadressen der Zelgruppe erreicht. Jetzt fokussieren wir uns darauf, die Kurse zu verkaufen und Anzeigen an die genaue Zielgruppe auszuspielen, sodass so wenig Geld wie m├Âglich verloren geht und ein hoher Ertrag garantiert werden kann.
Werbeanzeigen
No items found.
Projektmanager
Dominik Ott
This is some text inside of a div block.
Uns bei unseren Projekten begleiten
By subscribing you agree to with our Privacy Policy.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Artikel teilen

Die T├Âpferei war f├╝r uns ein Projekt bei dem wir alles mitbestimmen konnten. Vom Shop ├╝ber die Produktpreise,wie auch die Strategie des Unternehmens. Wir entschieden uns daf├╝r den Markt mit g├╝nstigen T├Âpferglasuren und Ton zu ├╝berschwemmen um so an Mailadressen aus der Zielgruppe zu kommen und diese zu nutzen um die Kurse zu verkaufen, auf denen hohe Margen waren und die den zwei Gr├╝nderinnen am meiste Spa├č machen.